Schönherr WEBA GmbH/schönherr.fabrik

… Mit Ihrer Hilfe ist ein umfangreiches und interessantes Buch mit 192 Seiten, welches in beeindruckender Weise einen nicht unerheblichen Teil der Chemnitzer Stadtentwicklung darstellt, entstanden. … Wir möchten uns für Ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. Ohne Ihr Mitwirken wäre dieses Buch so nicht möglich gewesen…

Birgit Eckert, Geschäftsführerin

 

Am 19. August 2017 wurde zum Schönherr-Fest das Buch „Gekommen, um zu bleiben – Von Louis Ferdinand Schönherr zur schönherr.fabrik, eine sächsische Erfolgsgeschichte“ der Chemnitzer Öffentlichkeit vorgestellt und in den Verkauf gebracht.

Ein Autorenkollektiv unter der Redaktion von Birgit Eckert und Steve Tietze, Schönherr WEBA GmbH sowie Steffen Jacob, Punkt 191 Marketing und Design beleuchtet dabei erstmalig die Entwicklung des Industriestandortes aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Der Bogen spannt sich von der Biografie des Gründers und Namensgebers über die historische Tradition des Areals vor Schönherr, die Architektur sowie die Vor- und Nachkriegsgeschichte des Webstuhlbaus.

Einen besonderen Raum nehmen die Kapitel Gießerei sowie die Entwicklung der schönherr.fabrik als bunter Gewerbe- und Dienstleistungsstandort ein. Reich bebildert und mit Anekdoten und Geschichten bis in dieses Jahr 2017 gespickt, ist das Buch nicht nur für den historisch Interessierten geschrieben, sondern zeigt zukunftsorientiert ein Stück aktuelle sächsische und Chemnitzer Erfolgsgeschichte.

Unsere Arbeit: Redaktion und Koordination, Satz, Gesamtgestaltung, Produktionsüberwachung

Das Buch ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren mit einem Seitenumfang von 192 Seiten, Hartband, durchgängig farbig bebildert, Format 230 x 230 mm erschienen und kann in der schönherr.fabrik für 25,00 Euro pro Exemplar erworben werden.

Hier geht es zur >>> Leseprobe Schönherr-Buch