„Können Sie uns ein Luftbild machen, welches die gleiche Perspektive wie dieser alte Stich von 1910 zeigt?“, so lautete auf den Punkt gebracht die Anfrage der Schönherrfabrik vom vergangenen Freitag an unser Fotostudio.

Eine interessante Aufgabenstellung! Also Karte auf den Tisch, die Sichtachse der Vorlage definieren, die umliegende Bebauung prüfen. Ist die Aufnahme ohne die Überfliegung der Grundstücksgrenzen möglich? Welche rechtlichen Eckpunkte müssen beachtet werden? Benötigen wir vor dem Start unseres Kopters Sondergenehmigungen? Was ist der ideale Sonnenstand? Alle Fragen sind geklärt. Der Fotoflug wird bei den örtlichen Behörden angemeldet, der perfekte Start- und Landeplatz ist schnell gefunden. Jetzt kommt der spannende Teil – stimmt unsere Planung?

Vom Boden aus können wir mit Livebild den genauen Ausschnitt des Bildes festlegen und eine Deckungsgleichheit mit der alten Vorlage herstellen. Hochauflösende Fotos entstehen.
Ja es ist möglich. Der interessante Vergleich zeigt, welche Bauten der Vergangenheit die Zeit überlebt haben und im neuen Nutzungskonzept der schönherr.fabrik verankert sind. Vielen Dank für diesen spannenden Auftrag.

Schönherrfabrik

Das Areal des Chemnitzer Gewerbe- und Diestleistungsstandortes schönherr.fabrik mit Trompetter Guss Chemnitz GmbH, Foto: Ronald Bartel